Ärzte Zeitung, 24.06.2011

Dr. Horst Massing überraschend gestorben

IBBENBÜREN (eb). Der langjährige Chefredakteur der Verbands-Zeitschrift "Der Hausarzt" und des Landesblatts "Der Hausarzt in Westfalen", Dr. Horst A. Massing, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 80 Jahren überraschend gestorben.

Massing verkörperte zeit seines Lebens den Prototyp eines Landarztes, verband dies zugleich aber auch mit ausdauerndem berufspolitischen Engagement für die Allgemeinmedizin. Bundesweit bekannt wurde Massing mit seinen Motivationsseminaren zur richtigen und vollständigen Abrechnung der hausärztlichen Leistungen. Das komplexe Regelungswerk des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs setzte Massing dabei nicht selten in eingängige Reimformen um. Zur Leidenschaft zu Beruf und Berufspolitik gesellte sich profunde Kenntnis der Shakespeare-Dramen, aus denen er aus dem Stegreif zitieren konnte und eine Liebe zum Fußballsport als Fan von Schalke 04.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »