Ärzte Zeitung, 21.06.2011

Vorbehalte gegen geistig behinderte Schüler

GÜTERSLOH (dpa). Gegen einen gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung gibt es in Deutschland einer Umfrage zufolge erhebliche Vorbehalte.

Nur etwa die Hälfte der Befragten (56 Prozent) befürwortet die Einbeziehung geistig behinderter Schüler, wie die Bertelsmann Stiftung in Gütersloh mitteilte.

Der gemeinsame Unterricht mit Körperbehinderten fand hingegen bei 88 Prozent Zuspruch. Lediglich 53 Prozent der Befragten votierten dafür, verhaltensauffällige Kinder in den Unterricht zu integrieren.

Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hatte im Auftrag der Stiftung im Februar bundesweit gut 1500 Menschen befragt.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
Bertelsmann (239)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »