Ärzte Zeitung, 10.08.2011

Sachsen fördert Ausbau von vier Kliniken

DRESDEN (tt). Der Freistaat Sachsen wird bis 2015 vier Klinikerweiterungen mit 43,6 Millionen Euro fördern.

Im Klinikum Chemnitz sollen eine Onkologische Klinik, am Heinrich-Braun Krankenhaus Zwickau die Kinder- und Frauenklinik und in der Helios-Klinik in Borna eine Einheit für Palliativmedizin neu gebaut werden.

Am Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt ist eine Sanierung des Herz-, Kreislauf-, und Gefäßzentrums geplant. Außerdem erhielt der Teilersatzbau am Standort Riesa der Elblandkliniken Riesa-Großenhain eine Baufreigabe mit einem Förderbetrag von 43,5 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »