Ärzte Zeitung, 22.08.2011

Acht Wochen Infos über Herzinfarkt und Schlaganfall

KÖLN (iss). Im Rheinisch-Bergischen Kreis werden die Monate September und Oktober im Zeichen der Aufklärung über den Schlaganfall und den Herzinfarkt stehen.

Gemeinsam mit Kooperationspartnern wollen das Marien-Krankenhaus Bergisch Gladbach, das Evangelische Krankenhaus Bergisch-Gladbach und das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim die Bevölkerung über Prävention, Erkennung und Behandlung der beiden Erkrankungen informieren sowie über die richtige Reaktion im Notfall.

Medizinisches Know-how und eine gute Versorgungsstruktur liefen ins Leere, wenn die Symptome und Risiken von Schlaganfall und Herzinfarkt nicht bekannt seien, sagt Professor Hans-Peter Hermann, Chefarzt der Kardiologie am Evangelischen Krankenhaus.

"Wir wollen den Menschen aufzeigen, dass rechtzeitiges Handeln wichtig ist und schlimme Folgen wie zum Beispiel Herzschwäche oder schwere Behinderungen verhindern kann."

Geplant sind eine Reihe von Veranstaltungen, darunter ein Stadtlauf. Ein Bäcker hat inzwischen sogar ein besonderes Brot kreiert, das mit einer Oblate mit dem Logo der Kampagne verziert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »