Ärzte Zeitung, 24.08.2011

Alte fühlen sich weiter diskriminiert

KÖLN (iss). Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) setzt sich für eine Nachbesserung des Antidiskriminierungsgesetzes ein, das vor fünf Jahren in Kraft getreten ist.

Zwar gebe das Gesetz alten Menschen erstmals einen direkt einklagbaren Gleichbehandlungsschutz, sagt KDA-Geschäftsführer Dr. Peter Michell-Auli. "Der Schutz reicht aber noch nicht aus."

Betroffene könnten sich nach wir vor nicht dagegen wehren, dass sie wegen ihres Alters kein Schöffe sein dürfen oder keinen Kredit bekommen. Das KDA und die Landesseniorenvertretung NRW fordern eine umfassende Antidiskriminierungspolititk.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »