Ärzte Zeitung, 18.09.2011

2,4 Millionen Menschen haben einen Zweitjob

BERLIN (dpa). Die Zahl der Bundesbürger mit mehreren Beschäftigungsverhältnissen hat sich binnen sieben Jahren verdoppelt. Im Juni 2003 gab es rund 1,2 Millionen Arbeitnehmer mit einem oder mehreren Nebenjobs, im Juni 2010 waren es fast 2,4 Millionen.

Das hat die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit berichtet. Der Anteil der Arbeitnehmer mit Doppeljobs an allen Arbeitnehmern stieg von 4,3 auf 8,5 Prozent.

In über 82 Prozent der Fälle handelt es sich dem Bericht zufolge nicht um mehrere Minijobs nebeneinander, sondern um geringfügige Nebenbeschäftigungen neben einer Haupttätigkeit. 57,5 Prozent der Mehrfachbeschäftigten sind Frauen.

Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Sabine Zimmermann, sagte der Zeitung, es sei ein "echter Skandal", dass offenbar immer mehr Beschäftigte von ihrer Arbeit nicht leben könnten und deshalb einem Zweitjob nachgehen müssten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »