Ärzte Zeitung, 01.10.2011

Chinesische Politiker auf Visite in Sachsen

DRESDEN (tt). Nachdem eine Delegation des sächsischen Sozialministeriums kürzlich China besuchte, findet nun der die Gegenvisite statt.

Vertreter des Gesundheitsministeriums der Provinz Hainan besichtigen zusammen mit der sächsischen Sozialministerin Christine Clauß (CDU) Krankenhäuser im Freistaat.

"Die rasanten wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen stellen China vor große Herausforderungen. Wir möchten mit seinen Erfahrungen in den Bereichen Gesundheit, Gesundheitswirtschaft und beruflicher Aus- und Weiterbildung dabei ein starker Partner sein", so Clauß.

Im Mai dieses Jahres wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Unter anderem wird die Urologie in Dresden-Friedrichstadt Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik besucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »