Ärzte Zeitung, 12.10.2011

BMG sieht Runden Tisch auf Erfolgskurs

BERLIN (eb). Das Bundesgesundheitsministerium sieht erste Ergebnisse des "Runden Tisches zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Gesundheitswesen" erfolgreich umgesetzt.

So wies die Parlamentarische Staatssekretärin im BMG, Annette Widmann-Mauz, am Mittwoch beim dritten Zusammentreffen der Mitglieder des Runden Tisches darauf hin, dass bereits im Frühjahr dieses Jahres zwei Internetplattformen freigeschaltet wurden, die über gute Initiativen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Krankenhaus und in der Arztpraxis informieren.

Auch seien viele Anregungen der ersten beiden Runden in das geplante Versorgungsstrukturgesetz eingeflossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »