Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 13.10.2011

Koalition deckelt Vermittlerprovisionen

BERLIN (af). Die Goldenen Zeiten für die Vermittler privater Krankenversicherungen neigen sich dem Ende zu. Ihre Provisionen sollen ab Januar auf zwischen 2,67 und drei Prozent der Bruttobeitragssumme begrenzt werden.

Darauf haben sich die Politiker von Union und FDP verständigt. Eine entsprechende Änderung des Versicherungsaufsichtsgesetzes soll am Montag in der Koalition abgestimmt werden.

Die Deckelung entspreche zwischen acht und neun Monatsbeiträgen. Die PKV rechnet derzeit mit durchschnittlichen Provisionen zwischen fünf und 7,6 Monatsbeiträgen.

In einer Anhörung vor dem Finanzausschuss des Bundestages kursierten auch höhere Zahlen. Bis zu 16 Beiträge erhielten Vermittler, wenn sie bestimmte Tarife in den Markt drängten, sagten Vertreter des Bundes der Versicherten. Sie verlangten eine Begrenzung auf sechs Monatsbeiträge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »