Ärzte Zeitung, 16.10.2011

Klinikauslastung in Berlin über Bundesdurchschnitt

BERLIN (ami). Die Krankenhäuser in Berlin sind deutlich besser ausgelastet als im Bundesdurchschnitt. Das teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Die Bettenauslastung in Berlin lag 2010 mit 81,7 Prozent weitaus höher als im gesamtdeutschen Durchschnitt von 77,4 Prozent.

Der Versorgungsgrad liegt dagegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von vorläufig 61,5 Betten je 10 000 Einwohner. Er ist aber im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent auf 57,4 Betten je 10.000 Einwohner gewachsen.

Die 77 Krankenhäuser in Berlin haben 2010 erneut mehr Patienten behandelt als im Vorjahr. Die Zahl der Behandlungsfälle hat um 2,6 Prozent zugenommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »