Ärzte Zeitung, 06.11.2011

Schnellere Anerkennung ausländischer Abschlüsse

BERLIN (dpa). Die im Ausland erworbenen Berufsausbildungen von Zuwanderern sollen in Deutschland künftig schneller anerkannt werden.

Ein entsprechendes Gesetz hat am Freitag im Bundesrat die letzte Hürde genommen. Nach dem Gesetzentwurf von Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) sollen Zuwanderer einen Rechtsanspruch darauf bekommen, dass ihr im Heimatland erworbener Berufsabschluss innerhalb von drei Monaten überprüft wird.

Stimmt die Qualifikation mit den deutschen Berufsanforderungen nicht überein, müssen die im Ausland erworbenen Kenntnisse bescheinigt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »