Ärzte Zeitung, 15.11.2011

Unimedizin und DKFZ Heidelberg starten Mentoring

HEIDELBERG (mm). Erfolgreiche Professoren wollen in Heidelberg hochqualifizierten Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen helfen, in Führungspositionen zu kommen. Die Medizinische Fakultät Heidelberg und das Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) haben aus diesem Grund gemeinsam das neue "Netzwerk-Mentoring-Programm" geschaffen.

Die Mentoren beraten bei der Karriereplanung, wissen, worauf es bei Berufungsverhandlungen ankommt oder welche Wettbewerbe die Karriere fördern.

Kurz: Sie lassen die Mentees von ihrer Erfahrung profitieren. Bewerben können sich Medizinerinnen und Wissenschaftlerinnen der Medizinischen Fakultät Heidelberg und des DKFZ vor oder nach ihrer Habilitation, die eine Leitungsposition im bio-medizinisch akademischen Bereich anstreben.

In das Programm aufgenommen werden jeweils fünf Bewerberinnen beider Einrichtungen für eine Dauer von bis zu zwei Jahren. In der Medizinischen Fakultät Heidelberg ist eine von 20 medizinischen Professuren von einer Frau besetzt; im DKFZ liegt das Verhältnis bei 1:5.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73013)
Organisationen
DKFZ (420)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »