Ärzte Zeitung, 26.01.2012

Diskussion um GMK-Vorsitz: Hessen oder Saarland?

NEU-ISENBURG (ine/bee). Bis sich die politische Lage im Saarland entspannt hat, soll Hessen weiterhin den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) übernehmen. Entsprechende Pläne wurden am Donnerstag aus Länderkreisen berichtet.

Sozialminister Stefan Grüttner bestätigte bei einer Veranstaltung im hessischen Friedrichsdorf, er erhalte Anfragen von Ländervertretern, ob er den Vorsitz noch etwas länger fortführen könne. Allerdings sei dies nicht in den GMK-Gremien beschlossen.

Das saarländische Gesundheitsministerium dementierte dies auf Anfrage der "Ärzte Zeitung". "Das Saarland hat den GMK-Vorsitz in 2012 und wird diese Aufgabe auch wahrnehmen", sagte eine Sprecherin des Ministeriums.

Hintergrund ist, dass in den kommenden Tagen erste Bund-Länder-Gespräche im Gesundheitsministerium anstehen. Im Saarland werden - nachdem die CDU die Jamaika-Koalition mit der FDP und den Grünen aufgekündigt hatte - derzeit Neuwahlen vorbereitet, die für Ende März geplant sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »