Ärzte Zeitung, 02.02.2012

Pro Tag sterben drei Kinder durch Unfälle

WIESBADEN (ras). Im Jahr 2009 sind 1076 Kinder und Jugendliche an den Folgen von Unfällen, Gewalt oder Selbstverletzungen gestorben.

Damit, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden, verloren 2009 durchschnittlich drei Kinder und Jugendliche pro Tag durch Gewalteinwirkung ihr Leben.

Verletzungen und Vergiftungen waren zudem der häufigste Grund, dass Kinder in ein Krankenhaus eingewiesen werden mussten.

Insgesamt sind im Jahr 2009 rund 199.000 Kinder unter 15 Jahren und rund 88.000 Jugendliche wegen einer Verletzung oder Vergiftung stationär aufgenommen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »