Ärzte Zeitung, 14.02.2012

Rekordhoch bei Studienanfängern

BERLIN (sun). Bis 2019 werden knapp 460.000 Menschen ein Studium beginnen. Davon geht die Kultusministerkonferenz (KMK) in neuen Vorausberechnungen aus. 2006 waren es noch 345.000.

Für das Jahr 2011 gibt die KMK einen Rekord an: 516.000 Erstsemester haben sich an den Universitäten in Deutschland eingeschrieben. Als einen möglichen Grund für die vielen Studienanfänger wird in dem Papier die Aussetzung der Wehrpflicht genannt.

Damit hätten sich mehr junge Männer für ein Studium entscheiden können. Auch die doppelten Abiturjahrgänge seien ein Grund für den starken Anstieg.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
KMK (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »