Ärzte Zeitung, 04.04.2012

Mehr Feuerbestattungen statt Beerdigungen

DÜSSELDORF (dpa). Erstmals sind in Deutschland mehr Menschen in der Urne als im Sarg beigesetzt worden.

"Wir hatten im letzten Jahr zum ersten Mal knapp mehr Feuerbestattungen als Erdbestattungen", sagte der Sprecher des Bundesverbands Deutscher Bestatter, Oliver Wirthmann, in Düsseldorf.

Der Trend stellt die deutschen Friedhöfe vor Herausforderungen. "Die Flächen, die vorher intensiv belegt worden sind, haben heute einen Leerstand", sagte ein Sprecher eines der größten Friedhöfe Europas in Hamburg-Ohlsdorf.

Denn auf den Platz für einen Sarg passten acht Urnen. Jetzt entstünden Parkanlagen auf Flächen, auf denen ursprünglich Tote liegen sollten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »