Ärzte Zeitung, 16.04.2012

116117 seit Montagabend am Start

BERLIN (af). Die bundesweite Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116117 ist freigeschaltet. Seit Montagabend erreichen annähernd 85 Prozent der Menschen in Deutschland über diese Nummer die ihrem Standort nächstgelegene Arztpraxis in Bereitschaft.

So lautet zumindest das Versprechen der Kassenärztlichen Vereinigungen, die diesen Dienst organisieren und mit drei bis fünf Millionen Euro im Jahr finanzieren.

In Baden-Württemberg, dem Saarland, Teilen von Rheinland-Pfalz und von Hessen geht der Dienst erst im Laufe des Jahres 2012 an den Start.

www.116117info.de

[17.04.2012, 16:10:57]
Dr. Hartmut Rodina 
116117 seit Montagabend am Start
schlimm ist nur, dass dieser kostenlose Patientenservice (3-5 Millionen Euro im Jahr) aus dem Ärztehonorar als Vorwegabzug finaziert wird - auch für Privatpatienten. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »