Ärzte Zeitung, 12.06.2012

SPD und Grüne in NRW einigen sich auf Koalition

DÜSSELDORF (dpa). Nordrhein-Westfalen soll auch weiterhin von einer rot-grünen Koalition regiert werden.

Einen Monat nach ihrem klaren Sieg bei der Landtagswahl haben sich SPD und Grüne auf die Fortsetzung ihres Regierungsbündnisses geeinigt. Bis 2017 will Rot-Grün im Haushalt eine Milliarde Euro einsparen.

Beide Parteien haben sich darauf geeinigt, dass die SPD ein weiteres Ministerium bekommt. Die Grünen behalten ihre drei Ministerien, darunter auch das Gesundheitsministerium.

An diesem Freitag müssen Sonderparteitage von SPD und Grünen das Vertragswerk noch beschließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »