Ärzte Zeitung, 13.06.2012

Zahl der Abtreibungen steigt sehr leicht

WIESBADEN (dpa). Die Zahl der Abtreibungen in Deutschland ist nach rund acht Jahren erstmals wieder gestiegen - allerdings nur sehr leicht.

Etwa 29.100 Schwangerschaftsabbrüche wurden im ersten Quartal 2012 gemeldet, das waren 100 (0,4 Prozent) mehr als im Vorjahresquartal, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete.

Diese Zahl sei aber so niedrig, dass sich daraus noch kein Trend ableiten lasse. Knapp drei Viertel der Frauen waren zwischen 18 und 34 Jahre alt. 97 Prozent der Abbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen.

Der Anteil der abgebrochenen Teenagerschwangerschaften lag erneut bei rund vier Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »