Ärzte Zeitung, 14.06.2012

Grüne: Cannabis-Konsumenten entkriminalisieren!

BERLIN (fst). Die Grünen im Bundestag werben dafür, Cannabis für den Eigenverbrauch straffrei zu stellen.

Das soll für dessen Anbau, Erwerb, Gebrauch und kostenlose Abgabe gelten, heißt es in einem Antrag, der am Donnerstag im Bundestag ohne Beratung an den Gesundheitsausschuss überwiesen wurde.

Je nach Bundesland sei die Verfolgungspraxis bisher sehr unterschiedlich. Pro Jahr würden rund 100.000 Delikte im Zusammenhang mit Cannabis in der Kriminalstatistik vermerkt.

Die Grünen beklagen eine "unverhältnismäßige Kriminalisierung der Eigenverbraucher" und vertreten die Ansicht, die "überwiegende Mehrzahl" der Konsumenten praktiziere "keinen riskanten Gebrauch" von Cannabis.

Zudem spricht sich die Fraktion für eine interdisziplinär besetzte Kommission aus, die das Betäubungsmittelrecht evaluiert und Reformvorschläge macht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »