Ärzte Zeitung, 11.07.2012

Mehr Lehrärzte für Sachsen gefordert

DRESDEN (tt). Der Sächsische Ärztetag hat sich bei seiner jüngsten Tagung in Dresden dafür ausgesprochen, Medizinstudenten im Praktischen Jahr "frühzeitig an die Tätigkeit in der ambulanten Medizin heranzuführen".

Dafür seien auch mehr Lehrärzte notwendig. Mit dieser Maßnahme soll zum einen die hausärztliche Versorgung verbessert werden, indem der Ärztenachwuchs frühzeitig in die ambulante Medizin eingebunden wird.

Darüber hinaus biete die Ableistung des Wahltertials im PJ in einer Hausarztpraxis die Möglichkeit, nochmals grundlegende Tätigkeiten zu erlernen, heißt es in der Antragsbegründung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »