Ärzte Zeitung, 19.08.2012

Selektivverträge

Welche Rolle spielt das Geld?

BERLIN (eb). Ob die für Selektivverträge bedeutenden Pay for Performance-Ansätze greifen, lässt sich bislang nicht nachweisen.

Dies geht aus einem am Freitag veröffentlichten Gutachten hervor, das das BQS-Institut für Qualität und Patientensicherheit im Auftrag des Gesundheitsministeriums erstellt hat.

Nicht eindeutig nachweisen ließ sich demnach, inwieweit finanzielle Anreize den Erfolg von in Selektivverträgen organisierten Projekten beeinflussen.

Trotz der mangelnden Evidenz herrsche in Deutschland die Ansicht, dass Pay for Performance künftig eine größere Rolle spielen werde, so das Gutachten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »