Ärzte Zeitung, 23.08.2012

Überschuss

Sozialkassen mit 8,3 Milliarden Euro im Plus

WIESBADEN (fst). Bund, Länder, Gemeinden und Sozialkassen weisen im ersten Halbjahr 2012 einen Finanzierungsüberschuss von 8,3 Milliarden Euro aus.

Ausschlaggebend dafür sei der Überschuss in der Sozialversicherung von 11,6 Milliarden Euro.

Dagegen verbuchten die anderen Akteure ein Defizit von 3,3 Milliarden Euro.

Seit der Wiedervereinigung ist nur im Jahr 2000 der Überschuss dank der UMTS-Versteigerung höher gewesen. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt beträgt das Plus 0,6 Prozent.

Ursache der guten Entwicklung waren vermehrte Steuereinnahmen, die im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2011 um 2,9 Prozent zugelegt haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »