Ärzte Zeitung, 13.09.2012

Kongress

DEGAM rückt Landärzte in den Fokus

Quo vadis Landarzt, will die DEGAM wissen. Auf ihrem Rostocker Kongress wollen Experten über die Zukunft der ländlichen Räume diskutieren.

FRANKFURT/MAIN (ras). Aktueller könnte das Thema des diesjährigen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) nicht sein: "Die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum" - so das Motto der diesjährigen dreitägigen Konferenz vom 22. bis 24. September in Rostock.

Die Tätigkeit des Hausarztes in strukturschwachen Regionen sieht Kongress-Präsident Professor Attila Altiner, Direktor des Rostocker Instituts für Allgemeinmedizin, als die große Herausforderung der Zukunft an.

Nationale und internationale Wissenschaftler aus der Allgemeinmedizin werden diskutieren, wie die primärärztliche Versorgung im ländlichen Raum auf Dauer gesichert werden kann.

Parallel dazu findet am 22. September der erste Rostocker Tag der Allgemeinmedizin statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »