Ärzte Zeitung, 13.09.2012

Kongress

DEGAM rückt Landärzte in den Fokus

Quo vadis Landarzt, will die DEGAM wissen. Auf ihrem Rostocker Kongress wollen Experten über die Zukunft der ländlichen Räume diskutieren.

FRANKFURT/MAIN (ras). Aktueller könnte das Thema des diesjährigen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) nicht sein: "Die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum" - so das Motto der diesjährigen dreitägigen Konferenz vom 22. bis 24. September in Rostock.

Die Tätigkeit des Hausarztes in strukturschwachen Regionen sieht Kongress-Präsident Professor Attila Altiner, Direktor des Rostocker Instituts für Allgemeinmedizin, als die große Herausforderung der Zukunft an.

Nationale und internationale Wissenschaftler aus der Allgemeinmedizin werden diskutieren, wie die primärärztliche Versorgung im ländlichen Raum auf Dauer gesichert werden kann.

Parallel dazu findet am 22. September der erste Rostocker Tag der Allgemeinmedizin statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »