Ärzte Zeitung, 19.09.2012

Idstein

Osteopathie-Studium wird immer populärer

WIESBADEN/IDSTEIN (eb). 40 neue Studenten haben in diesem Winter-Semester ihr Bachelor-Studium im Fach Osteopathie an der Hochschule Fresenius in Idstein aufgenommen. Das sind nach eigenen Angaben knapp 80 Prozent mehr als zum Studienstart vor einem Jahr.

Im achtsemestrigen Bachelor-Studiengang werden die Studenten auf die externe Heilpraktikerprüfung vorbereitet. Ein konsekutiver Master-Studiengang sei in Planung.

"Der Anstieg der Studentenzahlen zeigt, dass der grundständige Studiengang eine notwendige und erfolgreiche Einrichtung war", freut sich die Vorsitzende des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) und Studienleitung Osteopathie an der Hochschule Fresenius, Marina Fuhrmann.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73052)
Organisationen
Fresenius (299)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »