Ärzte Zeitung, 13.02.2013

Saarland

Kein Alkoholverkauf mehr am Abend?

SAARBRÜCKEN. Das Saarland erwägt, den Verkauf von alkoholhaltigen Getränken zwischen 22 Uhr und 5 Uhr zu verbieten. Das hat Gesundheitsminister Andreas Storm (CDU) angekündigt.

Außerdem will der Minister einen "Runden Tisch" ins Leben rufen, um unter anderem mit Vertretern von Jugendring, Fußballverband und Jugendfeuerwehr darüber zu sprechen, wie der exzessive Alkoholkonsum von Jugendlichen reduziert werden kann.

Anlass sind neue Rekord-Zahlen über das "Komasaufen" der Zehn- bis 20-Jährigen im Saarland.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2011 455 Kinder und Jugendliche im Saarland mit einer akuten Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt, 2,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (kin)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »