Ärzte Zeitung, 13.02.2013

Saarland

Kein Alkoholverkauf mehr am Abend?

SAARBRÜCKEN. Das Saarland erwägt, den Verkauf von alkoholhaltigen Getränken zwischen 22 Uhr und 5 Uhr zu verbieten. Das hat Gesundheitsminister Andreas Storm (CDU) angekündigt.

Außerdem will der Minister einen "Runden Tisch" ins Leben rufen, um unter anderem mit Vertretern von Jugendring, Fußballverband und Jugendfeuerwehr darüber zu sprechen, wie der exzessive Alkoholkonsum von Jugendlichen reduziert werden kann.

Anlass sind neue Rekord-Zahlen über das "Komasaufen" der Zehn- bis 20-Jährigen im Saarland.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2011 455 Kinder und Jugendliche im Saarland mit einer akuten Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt, 2,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (kin)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »