Ärzte Zeitung online, 02.08.2013

Thüringen

26 Praxen erhielten Soforthilfe

KV Thüringen zahlt insgesamt 124.000 Euro Soforthilfe aus.

WEIMAR. Seit dem schweren Hochwasser Anfang Juni haben 26 betroffene Praxen in Thüringen von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVT) insgesamt 124.000 Euro Soforthilfe erhalten.

Die Hilfsaktion sei nun beendet, teilte die KVT mit. Von den Praxen haben demnach 24 den vollen Hilfsbetrag von 5000 Euro erhalten. Parallel hatte das Ärztenetz-Erfurt e. V. eine Soforthilfe in Form von Geldspenden und technischen Geräten sowie Praxismobiliar organisiert.

Binnen weniger Wochen wurden von 7550 Euro Spenden eingesammelt. (rbü)

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (71980)
Organisationen
KV Thüringen (356)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »