Ärzte Zeitung online, 06.01.2014

Kanzlerin außer Gefecht

Merkel nach Langlauf-Unfall verletzt

Unglücklicher Start ins neue Jahr für die Kanzlerin: Beim Langlauf stürzt Angela Merkel und muss nun drei Wochen lang viel liegen. Sie will vorerst nur wenige Termine wahrnehmen und zu Hause arbeiten.

Merkel nach Langlauf-Unfall verletzt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (Archivbild) hat beim Skilanglauf nach einem Sturz eine Infraktion des linken hinteren Beckenringes erlitten.

© Marcus Brandt / dpa

BERLIN. Wegen eines Ski-Unfalls beim Winterurlaub in der Schweiz muss Bundeskanzlerin Angela Merkel in den nächsten Wochen zeitweise von zuhause aus regieren.

Die 59-Jährige zog sich bei einem Sturz auf der Langlaufloipe eine schmerzhafte Infraktion (Anbruch) im Beckenbereich zu.

Auf Anweisung der Ärzte soll sie nun bis Ende Januar "viel liegen", wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag mitteilte.

Die Verletzung bringt auch den Terminplan für die ersten richtigen Arbeitswochen der neuen schwarz-roten Koalition durcheinander.

Mehrere Termine abgesagt

Für diese Woche musste die CDU-Vorsitzende bereits mehrere Termine absagen. Dazu gehört auch der "Antrittsbesuch" ihrer dritten Amtszeit im Nachbarland Polen. Auch eine Klausur des CDU-Vorstands musste verschoben werden.

Die erste Kabinettssitzung in diesem Jahr am Mittwoch will Merkel aber auf jeden Fall persönlich leiten. Ansonsten wäre SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel an der Reihe gewesen.

Der Unfall ereignete sich bereits vor Silvester, als Merkel zusammen mit ihrem Ehemann Joachim Sauer zum Skiurlaub im Engadin war.

Das Paar verbringt die Weihnachtsferien dort schon seit längerer Zeit in einem Dorf in der Nähe von St. Moritz. Anfangs sei die Kanzlerin nur von einer schmerzhaften Prellung ausgegangen, sagte Seibert.

Am 3. Januar stellten die Ärzte dann aber einen "unvollständigen Bruch im linken hinteren Beckenring" fest - das bedeutet, dass das Os ilium nicht gebrochen, aber angebrochen ist.

Bei Infraktion ist eine Op meist nicht nötig

Bei einer solchen Verletzung ist normalerweise keine Operation erforderlich. Die Leitende Oberärztin Privatdozentin Julia Seifert vom Unfallkrankenhaus Berlin sagte der Nachrichtenagentur dpa: "Die Schmerzen nehmen mit der Zeit ab, aber im Zeitraum von zwei bis vier Wochen kann das sehr unangenehm sein."

Merkel will deshalb viel von zu Hause arbeiten. Zudem wird sie die nächste Zeit auf Gehhilfen angewiesen sein. Wegen einer Meniskus-Operation hatte sie bereits im Frühjahr 2011 an Krücken gehen müssen.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe von St. Moritz, wo es mehr als 200 Kilometer Loipen gibt. Einzelheiten nannte Seibert nicht. "Sie ist hingefallen. Beim Langlauf. Wir gehen von niedriger Geschwindigkeit aus."

Merkel war bereits vor dem Jahreswechsel aus dem Skiurlaub zurückgekehrt; am 30. Dezember wurde in Berlin ihre Neujahrsansprache aufgezeichnet.

Etliche Termine abgesagt

Abgesagt wurde daraufhin der für Mittwoch geplante Besuch in Polen und ein Gespräch mit dem neuen luxemburgischen Ministerpräsidenten Xavier Bettel am Donnerstag in Berlin. Auch der Antrittsbesuch des Arbeitgeberpräsidenten Ingo Kramer am Freitag wird ausfallen.

Die CDU verschob zudem ihre für diesen Freitag und Samstag in Erfurt geplante Vorstandsklausur wegen des Skiunfalls. Ein neuer Termin ist noch offen.

Die weiteren Termine, die Merkel wahrnehmen kann, sollen Woche für Woche bekannt gegeben werden. Bei der Kabinettssitzung will die Kanzlerin aber auf jeden Fall dabei sein. Dabei soll unter anderem ein Staatssekretärs-Ausschuss eingesetzt werden, der klären soll, ob es tatsächlich einen von der CSU befürchteten Missbrauch von Sozialleistungen durch Migranten aus Rumänien und Bulgarien gibt.

Weitere Termine für diese Woche sind der Sternsinger-Empfang im Kanzleramt an diesem Dienstag und der Neujahrsempfang bei Bundespräsident Joachim Gauck am Donnerstag.

Die Vizepräsidentin des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen, Seifert, sagte der Deutschen Presse-Agentur, ein solcher Bruch verheile in der Regel gut. "Sofern es ein einseitiger, inkompletter Bruch ist, wäre das ein sogenannter stabiler Beckenringbruch, den man nicht operieren muss." Für die Behandlung empfahl sie auch regelmäßige Krankengymnastik.

Merkel war am 17. Dezember im Bundestag für eine dritte Amtszeit wiedergewählt worden. Für den 22. und 23. Januar ist eine Klausur des neuen schwarz-roten Kabinetts in Meseberg geplant, zudem steht noch die Regierungserklärung für ihre neue Amtszeit im Bundestag aus. (dpa)

[09.01.2014, 22:06:41]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Einer meiner Freunde bemerkte nur ganz trocken,
das war doch kein "Chi-Gong" in der Loipe, sondern ein "Po-Fall(a)er!" zum Beitrag »
[06.01.2014, 22:57:49]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Becken-Infraktur beim "Ski-Gong"?
Normalerweise versuche ich, mich mit Ironie bei verletzten Patientinnen und Patienten zurückzuhalten. Aber bei dem öffentlichen und medialen Interesse, das den sportlichen Aktivitäten unserer Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, entgegen schlägt, muss es einfach heraus:

Regierungssprecher Steffen Seibert sagt, "Sie ist hingefallen. Beim Langlauf. Wir gehen von niedriger Geschwindigkeit aus". Und alle verfügbaren Filmsequenzen dokumentieren einen offensichtlichen "Langsam-Lauf" in der Loipe. Könnte es sich dann nicht auch um einen Sturz beim "Chi-Gong" in der Loipe gehandelt haben? Dies schließt übrigens die Verdachtsdiagnose "postmenopausale Osteoporose", verstärkt durch Vitamin D³- und Bewegungsmangel bei zu langem Aufenthalt in abgeschirmten, abgedunkelten Konferenzräumen und Meetings ein.

Gute Besserung! Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »