Ärzte Zeitung, 28.05.2014

Berlin

Neue Babyklappe in Hellersdorf

BERLIN. Eine neue Babyklappe ist kürzlich am Vivantes Klinikum Hellersdorf eingerichtet worden. Es ist die erste Einrichtung zur anonymen Übergabe von Babys an eine Wochenstation im Osten der Stadt.

Im ehemaligen Westteil bestehen vier Babyklappen, eine davon am Vivantes Klinikum Neukölln. "Natürlich wünschen wir uns, dass Schwangere sich den Geburtsmedizinern unserer Kliniken anvertrauen. Aber es gibt Situationen, die den werdenden Müttern so ausweglos erscheinen, dass sie erst gar nicht ins Krankenhaus kommen", so Vivantes-Chefin Dr. Andrea Grebe.

Das Angebot ist auf Betreiben von Bernd Siggelkow, Vorstand des christlichen Kinder- und Jugendwerks "Die Arche" entstanden. Hintergrund: Vor etwa einem Jahr wurde ein Baby in Berlin-Hellersdorf in einer Mülltüte tot aufgefunden. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »