Ärzte Zeitung, 30.03.2015

Saarland

Gesundheitsmanagement für JVA-Mitarbeiter

SAARBRÜCKEN. Das Saarland führt für seine Beschäftigten in den beiden Gefängnissen in Saarbrücken und Ottweiler ein Gesundheitsmanagement ein.

Das hat Justiz-Staatssekretärin Anke Morsch auf der Generalversammlung des Bundes saarländischer Justizvollzugsbediensteter angekündigt.

Erste Maßnahme seien Tagesseminare für Schichtarbeiter in den Justizvollzugsanstalten (JVA). Das Justizministerium hatte zuvor bei der Universität des Saarlandes eine Studie zu Arbeitsbedingungen in den JVA in Auftrag gegeben.

Die Gutachter hatten Maßnahmen zum Gesundheitsschutz empfohlen, zum Beispiel Gesundheitsseminare, einen Ausbau der Supervision und eine bessere technische Ausstattung der Arbeitsplätze. (kin)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »