Ärzte Zeitung, 30.03.2015

Saarland

Gesundheitsmanagement für JVA-Mitarbeiter

SAARBRÜCKEN. Das Saarland führt für seine Beschäftigten in den beiden Gefängnissen in Saarbrücken und Ottweiler ein Gesundheitsmanagement ein.

Das hat Justiz-Staatssekretärin Anke Morsch auf der Generalversammlung des Bundes saarländischer Justizvollzugsbediensteter angekündigt.

Erste Maßnahme seien Tagesseminare für Schichtarbeiter in den Justizvollzugsanstalten (JVA). Das Justizministerium hatte zuvor bei der Universität des Saarlandes eine Studie zu Arbeitsbedingungen in den JVA in Auftrag gegeben.

Die Gutachter hatten Maßnahmen zum Gesundheitsschutz empfohlen, zum Beispiel Gesundheitsseminare, einen Ausbau der Supervision und eine bessere technische Ausstattung der Arbeitsplätze. (kin)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »