Ärzte Zeitung, 26.05.2015

Online-Petition

Über 110.000 Voten für Kinderbeauftragten

BERLIN. Über 111.000 Kinder und Erwachsene haben bei einer Online-Petition für einen Bundeskinderbeauftragten unterzeichnet.

Nun wird es voraussichtlich am 15. Juni zu einer öffentlichen Anhörung kommen, wie die Vorsitzende des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages mitteilte. Das Quorum von über 50.000 Stimmen wurde deutlich überschritten.

Dies zeigt laut Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), die die Petition auf den Weg gebracht hast, dass viele Menschen in der Bevölkerung sich wünschten, dass ein/e Kinder- und Jugendbeauftragte/r des Bundestages eingesetzt wird und so die Umsetzung der Kinderrechte schneller voran geht. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »