Ärzte Zeitung, 29.09.2015

Deutschland

Ein Senior in jedem dritten Haushalt

WIESBADEN. Mit der alternden Gesellschaft steigt der Anteil der Seniorenhaushalte. Das berichtet das Statistische Bundesamt mit Blick auf den Tag der älteren Menschen (1. Oktober).

Bereits in fast jedem dritten der 40,2 Millionen Privathaushalte in Deutschland wohnten 2014 Menschen über 65 Jahre. Nach der Wiedervereinigung 1991 war dies nur in gut jeder vierten Wohnung der Fall.

In gut 80 Prozent der insgesamt 12,3 Millionen Haushalte mit Senioren wohnten ausschließlich ältere Menschen, nur in rund jeder fünften lebten Rentner mit Jüngeren unter einem Dach.

Am höchsten war der Anteil der Wohnungen mit Rentnern im Saarland (35 Prozent), am niedrigsten in Berlin und Hamburg (je 25 Prozent). (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »