Ärzte Zeitung, 19.01.2016

Gutachter

Landarztquote vereinbar mit Grundgesetz

BERLIN. Eine Landarztquote an Universitäten steht nicht im Widerspruch zum Grundgesetz. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Staatsrechtler der Hochschule Speyer in einem Gutachten für das Gesundheitsministerium.

"Eine Vorabquote für Bewerber, die sich verpflichten, sich im Anschluss an Studium und Weiterbildung in ländlichen Räumen als Hausärzte niederzulassen, lässt sich verfassungskonform ausgestalten", heißt es in dem aktuell veröffentlichten Gutachten.

"Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen der Einführung und Ausgestaltung einer Quote zur Sicherstellung der primärärztlichen Versorgung" von Professor Mario Martini und Professor Jan Ziekow.

CDU-Politiker fordern nun, die Aufnahme der "Landarztquote" in den Masterplan Medizinstudium 2020 zu prüfen.

Ärzte und Medizinstudenten stehen einer solchen Quote skeptisch gegenüber. Der Wissenschaftsrat sieht die Gefahr einer Abwertung des Hausarztberufes. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbst Ärzte schätzen Wirksamkeit falsch ein

Sogar Hautärzte unterschätzen die Schutzwirkung von Sonnencremes, wenn diese ungünstig dargestellt wird, d. h. nicht mit LSF. Dabei kann eine einfache Faustregel helfen. mehr »

Pflegeberufe müssen attraktiver werden

Alterung der Gesellschaft, wachsende Zahl der Pflegebedürftigen und Zunahme der Pflegepersonalbelastung: Auf ihrer Konferenz suchen die Gesundheitsminister derzeit nach Antworten auf diese Probleme. Dabei geht es auch um die Attraktivität des Pflegeberufes. mehr »

Optimismus trotz steigender Widersprüche

Halbgötter in Weiß? Das war einmal. Die Mehrheit der Ärzte ist sich sicher: Heilberufler des Jahres 2030 werden als Dienstleister wahrgenommen. BÄK-Chef Montgomery gibt den Ärzten eine Mitschuld daran. mehr »