Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Menschen mit Behinderung

Lebenshilfe startet Angebot für Geschwister

BERLIN. Sie sind unter besonderen Bedingungen groß geworden und fühlen sich als Erwachsene oft für ihren Bruder oder ihre Schwester verantwortlich - erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderungen. Für sie startet die Bundesvereinigung Lebenshilfe ein Online-Angebot. Titel: Geschwisternetz.

Es soll erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderung unterstützen. Ein ähnliches Angebot, das sich auch an Geschwister von kranken Kindern richtet, gibt es bereits von der Novartis- Stiftung unter dem Titel FamilienBande. Über das Netzwerk können sich die Teilnehmer bundesweit verbinden.

Sie können ein eigenes Profil anlegen, Bilder miteinander teilen, Veranstaltungen organisieren, sich über Stammtische informieren und sich in Foren austauschen. Außerdem gibt es einen Überblick über Fachinformationen zu Themen wie dem Betreuungsrecht und verschiedenen Wohnformen.  (coo/aze)

Weitere Informationen unter: www.geschwisternetz.de oder unter www.stiftung-familienbande.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »