Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Notrufnummer 112

Mehrheit ist ahnungslos

KÖLN. 41 Prozent der Deutschen kennen die europäische Notrufnummer 112. Angesichts ihrer großen Reisefreudigkeit besteht aber noch Aufklärungsbedarf. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Hilfe anlässlich des Europäischen Notruftages am Donnerstag aufmerksam.

Nach dem "Eurobarometer 414", einer repräsentativen Befragung von jeweils 1000 Bürgern aus den 28 EU-Ländern, kennen im EU-Schnitt 40 Prozent die 112. Die Spanne reicht von 78 Prozent (Luxemburg) bis zehn Prozent (Griechenland).

Beim Notrufwissen landet Deutschland mit 41 Prozent auf Platz 17. Setzt man den Wert ins Verhältnis zur Reisehäufigkeit der Deutschen (52 Prozent reisen mindestens einmal jährlich in ein anderes EU-Land), dann reicht es nur zu Platz 21.

Spitzenreiter ist hier Bulgarien, Schlusslicht Großbritannien. (iss)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die eine für alle?

Sollen alte Menschen zur Prävention generell eine Kombination aus Blutdrucksenker, Statin und ASS bekommen? Eine Studie hat sich mit der Frage beschäftigt - und kommt zu einer Antwort. mehr »

Diabetesrisiko unter Antipsychotika stark erhöht

Jugendliche und junge Erwachsene entwickeln unter Antipsychotika gehäuft einen Typ-2-Diabetes. Das liegt nur zum kleinen Teil an der psychischen Störung. mehr »

Noch schnell Abrechnungserlaubnis sichern!

Die Leistungen der palliativmedizinischen hausärztlichen Versorgung sind an keine spezielle Qualifikation gebunden. Doch das scheint nicht in Stein gemeißelt. Kluge Ärzte bauen deshalb vor. mehr »