Ärzte Zeitung, 15.02.2016

Aktuelle Statistik

Weniger Fehler von Ärzten in Hessen

FRANKFURT/MAIN. Die Gutachter- und Schlichtungsstelle der Landesärztekammer Hessen hat im vergangenen Jahr 138 Behandlungsfehler von Ärzten anerkannt. 2014 waren es 152, teilt die Kammer mit.

Auch die Zahl der Anträge wegen eines vermeintlichen Behandlungsfehlers ist laut der aktuellen Statistik zurückgegangen: Im Jahr 2014 waren insgesamt 982 Anträge eingegangen, im vergangenen Jahr sind es 804 gewesen. Nahezu gleich geblieben sei die Zahl der Kommissionsverfahren.

55 der 138 anerkannten Fehler entfielen auf ambulante Behandlungen, 83 auf Kliniken. Die meisten Fehler waren in der Chirurgie - insbesondere in den Fachgebieten Orthopädie/Unfallchirurgie und Allgemeinchirurgie - zu verzeichnen.

Der Großteil der Fehler (53 Fälle) bezog sich auf vorübergehende leichte bis mittelschwere Schäden, 41 Fälle waren leichte bis mittelschwere Dauerschäden. In rund zehn Prozent der Fälle (13) führte der Behandlungsfehler zum Tod.

Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der Landesärztekammer Hessen, sieht die Kammer "auf einem guten Weg". Ein transparenter Umgang mit Behandlungsfehlern sei wichtig, um "die Ursachen von Fehlern ermitteln und Strategien zu ihrer künftigen Vermeidung entwickeln zu können". (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »