Ärzte Zeitung, 23.08.2016

Fördermittel

128 Millionen Euro für Kliniken in Rheinland-Pfalz

MAINZ. Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz erhalten dieses Jahr insgesamt Fördermittel in Höhe von 128 Millionen Euro. Davon entfallen nach Angaben der Landesregierung 51,2 Millionen Euro auf pauschale Fördermittel. Diese sollen für kleinere Baumaßnahmen oder für die Wiederbeschaffung zum Beispiel von medizinischen Geräten oder Ausstattungsgegenständen wie Betten oder Nachttischschränken genutzt werden. Die Höhe der pauschalen Fördermittel kann von Jahr zu Jahr variieren. Sie richtet sich unter anderem nach der Zahl der behandelten Patienten, der vorhandenen Großgeräte, der Ausbildungsplätze und der Planbetten. Die Krankenhäuser können über die Verwendung dieser Mittel frei entscheiden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »