Ärzte Zeitung, 20.09.2016

Pflegebegutachtung

MDK informiert auf neuem Webportal

ESSEN. Ab dem kommenden Jahr wird zur Feststellung des Ausmaßes der Pflegebedürftigkeit eine neue gesetzliche Definition angewendet und statt nach drei Stufen in fünf Grade unterschieden. Basis dafür ist die Pflegebegutachtungsrichtlinie, die nun vorliegt.

Dazu haben der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes und die Medizinischen Dienste der Krankenkassen ein Webportal entwickelt, auf dem Ärzte, Patienten und Bürger sich informieren können. Ein umfangreicher Fragen- und Antwortenkatalog soll die wichtigsten Änderungen aufgrund der Pflegereform klären helfen.

Für Experten und Pflegedienste stehen ausführliche Erläuterungen zum neuen Begutachtungsinstrument zur Verfügung. Eine Liste mit Downloads und Links rundet das Angebot ab. Geplant sind auch fremdsprachliche Informationsangebote. (eb)

Weitere Informationen unter

www.pflegebegutachtung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »