Ärzte Zeitung, 05.06.2008

Versandhandel - Abgeordnete für strenge Regeln

BERLIN (eb). Kritik am Versandhandel von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln hat die SPD-Politikerin und Ärztin Dr. Marlies Volkmer geübt. Die Bundestagsabgeordnete, die stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Gesundheit ist, betonte, Arzneimittel seien "ein besonderes Gut, über dessen Risiken gut beraten werden muss und bei dessen Abgabe besondere Qualitätsanforderungen erfüllt werden müssen". Sie plädierte dafür, den Versandhandel auf rezeptfreie Arzneimittel zu beschränken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »