Ärzte Zeitung, 14.10.2008

Kosten-Nutzen-Methode: IQWiG mit neuer Version

KÖLN (fst). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat einen neuen Methodenentwurf für die Kosten-Nutzen-Bewertung veröffentlicht. Dabei handele es sich um eine "redaktionell überarbeitete Fassung" des Entwurfs vom Januar. Geklärt worden seien vor allem Missverständnisse in der Version 1.0, teilt das Institut mit. Online verfügbar seien nun Stellungnahmen von Verbänden sowie drei technische Anhänge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »