Ärzte Zeitung, 07.11.2008

"Druck macht Ärzten das Leben sauer"

"Druck macht Ärzten das Leben sauer"

Dr. Klaus Bittmann

Dr. Klaus Bittmann, Vorsitzender des NAV-Virchowbundes, kritisierte, dass unter der Prämisse der Kostendämpfung Ärzten das "Leben sauer" gemacht werde. Viele Ärzte reagierten darauf mit dem Gedanken nach Abwanderung ins Ausland, andere scheuten die Niederlassung, sagte er mit Blick auf die Umfrageergebnisse.

Bittmann fordert die Ärzte auf, sich "zusammenzutun", um die eigenen Interessen durchzusetzen. "Entscheidend ist dabei, dass dies aus ärztlicher Hand heraus geschieht", so Bittmann mit Blick auf die zunehmende Zahl von MVZ in Klinikhand. Mit ärztlichen Versorgungszentren oder auch in Versorgungsgemeinschaften oder -netzen hätten die Ärzte gemeinsam die Möglichkeit, in der Therapie und Kostenstrukturen Strategien zu entwickeln und Kostenträgern ganz anders gegenüberzutreten. Bittmann erwartet, dass die Ausgabensteigerungen im Arzneimittelsektor weiter anhalten und in Teilbereichen, etwa der Demenz, zweistellige Raten erreichen werden. Vernetzte Ärzte, so der Rat Bittmanns, hätten es dann leichter, sich gegen Kostendämpfung durch die Kassen zu wehren.

Lesen Sie dazu auch:
Wie viele Fesseln erträgt die ärztliche Therapiefreiheit?
Ärzte fürchten um Qualität der Versorgung in der GKV
Innovationen und IGeL verbessern die Versorgung von Kassenpatienten
"Koalition hat Arbeit der Ärzte erleichtert"
"Krankheiten mit und ohne Lobby"
"Nur 50 Euro für Problempatienten"
"GKV muss sinnvolle Therapien bezahlen"

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6902)
Krankheiten
Demenz (2966)
Personen
Klaus Bittmann (285)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »