Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Drogenbeauftragte für Diamorphin-Einsatz

BERLIN (HL). Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, hat die CDU/CSU-Bundestagfraktion aufgefordert, einer Gesetzesinitiative zur diamorphingestützten Behandlung zuzustimmen.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse der Studie zum Modellprojekt "Ambulante heroingestützte Behandlung" zeigten, dass die diamorphingestützte Substitutionsbehandlung dem Einsatz von Methadon überlegen sei. Diamorphin stabilisiere die Gesundheit Schwerstabhängiger. Sie ermögliche auch eine berufliche Tätigkeit und den Ausstieg aus der Beschaffungskriminalität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »