Ärzte Zeitung, 01.12.2008

Zuschläge der AOK für Rabattverträge in Sicht

STUTTGART (fst). Die AOK hat nach eigenen Angaben bei der Ausschreibung für Arzneimittel für 44 der 64 Wirkstoffe "erste Entscheidungen" getroffen. 58 Hersteller seien über mögliche Zuschläge informiert worden.

Da in einigen Fällen Unterlagen bei Herstellern nachgefordert werden mussten, habe sich die Entscheidung für die übrigen Wirkstoffe verzögert, sagte Dr. Christopher Hermann, Vize-Chef der federführenden AOK Baden-Württemberg. Die Rabattverträge sollen zum 1. März 2009 starten. Die 64 Wirkstoffe hatten 2007 ein Umsatzvolumen von 2,3 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »