Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Rabattverträge für fast jedes zweite Arzneimittel

BERLIN (bee). Fast jedes zweite Arzneimittel, das GKV-Versicherte erhalten haben, ist ein Medikament, für das ein Rabattvertrag geschlossen wurde, meldet der Verband ProGenerika.

27,565 Millionen dieser Arzneimittel gaben die Apotheken im Oktober ab, dies entspricht einem Absatzanteil von 46,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich der Anteil der Rabattarzneimittel um 78,7 Prozent erhöht.

Unterdessen hat die Deutsche BKK behauptet, Ärzte und Apotheker würden den Erfolg von Rabattverträgen verhindern. Apotheker würden nicht immer ein Rabattmedikament aushändigen, obwohl es laut Rezept vom Arzt möglich wäre, hieß es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »