Ärzte Zeitung, 03.12.2009

In diesem Jahr 34 neue Wirkstoffe aus der Forschung

BERLIN (HL). In den ersten elf Monaten dieses Jahres sind für den deutschen Markt 34 neue Arzneimittel-Wirkstoffe zugelassen worden. Im Lauf des Dezember könnten noch einige weitere Innovationen folgen, teilte der Verband Forschender Arzneimittelhersteller (VFA) auf Anfrage mit. Nur im Jahr 2004 sind aus der Forschungs-Pipeline der pharmazeutischen Industrie mehr Novitäten geflossen.

An fast allen Neuentwicklungen waren deutsche Forschungsstandorte sowie für klinische Studien deutsche Krankenhäuser beteiligt. Insgesamt habe Deutschland im europäischen Vergleich in der klinischen Forschung aufgeholt. Das gelte auch für die Funktion des Bundesinstituts für Arzneimittel und insbesondere für das Paul-Ehrlich-Institut als Rapporteure im zentralen Zulassungsverfahren für die Europäische Union.

Drei Arzneimittel mit völlig neuen Wirkstoffen wurden von Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland eingeführt: Merck, Trion Pharma und Biotest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »