Ärzte Zeitung, 08.06.2010

AOK sieht gute Resonanz bei neuer Rabattrunde

STUTTGART (fst). Das AOK-System hat die fünfte Runde der Rabattverträge für Arzneimittel eingeläutet. 36 Unternehmen hätten Angebote für zwölf ausgeschriebene Wirkstoffe abgegeben, berichtet die federführende AOK Baden-Württemberg. Die Kasse erhofft sich Einsparungen von 200 Millionen Euro allein durch diese Rabattrunde. Startschuss der Verträge soll der 1. Oktober sein. Die Ortskassen haben derzeit insgesamt 143 Wirkstoffe mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro ausgeschrieben. Die Einsparungen im laufenden Jahr werden mit 520 Millionen Euro angegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »