Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Arzneiumsatz steigt pro Kopf von 354 auf 429 Euro

KIEL (di). Eine Steigerung von 21 Prozent beim Arzneimittelumsatz innerhalb der vergangenen fünf Jahre meldet die Techniker Krankenkasse (TK) in Schleswig-Holstein. Der Gesamtwert der Medikamentenverordnungen durch niedergelassene Ärzte im Norden lag demnach im vergangenen Jahr bei über einer Milliarde Euro (2005: 849 Millionen Euro). Pro gesetzlich Versichertem stieg der Durchschnittswert in diesem Zeitraum von 354 auf 429 Euro. TK-Chef Dr. Johann Brunkhorst forderte als Konsequenz, Rabattverträge mit Generikaherstellern konsequent umzusetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »