Ärzte Zeitung, 19.10.2010

AOK startet neue Runde von Rabattverträgen

STUTTGART (fst). Ungeachtet der Diskussion in der Regierungskoalition über die Zukunft von Rabattverträgen schreibt das AOK-System 87 patentfreie Wirkstoffe aus. Diese sechste Rabattrunde umfasst bei den Ortskrankenkassen ein Umsatzvolumen von 4,4 Milliarden Euro in zwei Jahren. Die Rabattverträge sollen ab Juni 2011 starten.

Zu den 87 Wirkstoffen gehören auch umsatzstarke Präparate wie Omeprazol und Simvastatin. Für 63 der nun ausgeschriebenen Wirkstoffe laufen derzeit noch Rabattverträge. Die AOK hat nach eigenen Angaben die Zahl der Gebietslose von fünf auf sieben erweitert, um den Bedürfnissen mittelständischer Hersteller entgegen zu kommen, heißt es.

Die Ortskassen erhoffen sich im kommenden Jahr Einsparungen durch Rabattverträge in Höhe von 700 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »