Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Wieder möglich: Abgabe von alten Packungsgrößen

BERLIN (fst). Geben Ärzte auf einem GKV-Rezept nur das Kennzeichen N1, N2 oder N3 ohne konkrete Stückzahl an, können Apotheken in bestimmten Fällen ab April auch wieder die alten Packungsgrößen abgeben, teilt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) mit.

Dazu haben Deutscher Apothekerverband und die GKV einen Rahmenvertrag geschlossen. Hintergrund ist das Arzneimittel-Neuordnungs-Gesetz (AMNOG) und die seit 15. März geänderte Packungsgrößenverordnung.

Der Rahmenvertrag soll Apotheken die Abgabe von Packungen mit alten N-Kennzeichnungen ermöglichen, ohne die Pflicht zur Abgabe von Rabattarzneien zu unterlaufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »