Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 18.10.2011

Hohes Interesse an AOK-Rabattverträgen

BERLIN (HL). Mehr als 80 Pharmaunternehmen und Bietergemeinschaften haben sich an der aktuellen siebten Ausschreibungsrunde der AOK für Rabattverträge beteiligt.

Die Angebotsfrist für die Tranche mit über hundert Wirkstoffen und Kombinationen war am Montagmittag abgelaufen. Die Zuschläge sollen Ende November erteilt werden, realisiert werden die neuen Verträge zum 1. April 2012.

Zusammen mit zwei vorangegangenen Tranchen werden mit den rabattierten Arzneien mindestens 650 Millionen Euro gespart, so die AOK. 2010 waren es noch 601 Millionen Euro in der AOK, 1,3 Milliarden Euro in der gesamten GKV.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7057)
Organisationen
AOK (7074)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »